4 Aufgaben zur Vorbereitung auf das indikatorengestützte Verfahren generieren

Nach einem Soll-Ist-Vergleich, bei dem die neuen Anforderungen aus denMaßstäben und Grundsätzen und der Qualitätsprüfungs-Richtlinie mit dem aktuellen Stand der Pflegedokumentation verglichen werden (Link https://pswbestpractice.de/wie-sich-stationaere-pflegeeinrichtungen-auf-die-indikatoren-zur-beurteilung-von-ergebnisqualitaet-und-die-neuen-qualitaetspruefungen-vorbereiten-koennen), werden nun konkrete Aufgaben generiert, um zunächst einmal für eine solide Datenlage sorgen. Das ist eine wichtige Voraussetzung für die zukünftige halbjährliche Ergebniserfassung.

Einerseits müssen wir uns die Frage stellen, ob Veränderungen in Prozessen und Pflegedokumentation erforderlich sind. Besteht Handlungsbedarf, werden die Aufgaben thematisch gebündelt (z.B. Einzug, Krankenhausaufenthalt, Sturz, Dekubitus, …), nach Prioritäten sortiert und bearbeitet.

Anderseits ist eine Abstimmung mit dem Software-Dienstleister erforderlich, um abzuklären, welche Anpassungen der Dokumentation seitens des Dienstleisters zeitnah unterstützt werden können und welche ohnehin in Bezug auf die kommenden Veränderungen vorgesehen sind.

Wenn man mit elektronischer Pflegedokumentation arbeitet, dann sollten nahezu alle Daten zum Zeitpunkt der Ergebniserfassung bereits automatisiert zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen