Indikatoren in der Übergabe

Indikatoren in der Übergabe?Sagen wir mal so: Bis der neue Indikatorenansatz für vollstationäre Pflegeeinrichtungen in der (Dienst-)Übergabe Einzug hält, dauert es noch ein bisschen. Bislang hat jeder Träger seine eigenen Möglichkeiten, die Versorgungsqualität zu erfassen, zu vergleichen, zu diskutieren und für die Qualitätsentwicklung in der Einrichtung zu nutzen.Wir meinen den neuen Podcast für die Pflege, den junge Pflegewissenschaftlerinnen und Pflegewissenschaftler ins Leben gerufen haben: Übergabe – der Podcast. https://uebergabe-podcast.de/Das ist doch mal was: ein Podcast für die…

Weiterlesen

18. Berliner Netzwerktreffen „Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“

Am 8. April 2019 trafen sich Vertreter*innen von ambulanten Pflegediensten und stationären Pflegeeinrichtungen in der Landesgeschäftsstelle des Paritätischen WohlfahrtsverbandesBerlin zum 18. Netzwerktreffen „Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“.Dass sich diese Arbeitsweise bewährt hat, beweist allein schon die Anzahl der Treffen, die seit Beginn der bundesweiten Einführung des Strukturmodells im Jahr 2014 durchgeführt wurden. Die Zusammensetzung der Teilnehmer*innen ist vielfältig und variiert. Ob Verbandsvertreter*innen, Pflegedienstleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegewissenschaftler*innen, Lehrer*innen für Pflegeberufe oder Vertreter*innen von Prüfinstitutionen -  diese Veranstaltung ist offen…

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie mit Hunden | Mehr als nur streicheln

Ein Beitrag von Joyc Thoms-Holicki und Melanie Kridde „Vor 12 Jahren haben Charles und ich uns kennengelernt, Charles war 9 Wochen alt.“, berichtet Melanie Kridde. Mittlerweile verstärkt Oskar das Team und wird von Charles „angelernt“, so dass Charles bald seinen verdienten Ruhestand antreten kann. Frau Kridde arbeitet als Ergotherapeutin im PSW. Ein Schwerpunkt ihrer therapeutischen Arbeit ist die tiergestützte Therapie, hierfür hat sie eine Zusatzqualifikation zur Kynotherapeutin absolviert (Kynologie = Lehre von den Hundeartigen, Therapie…

Weiterlesen

Unsere kleine „Starthilfe“

Umdenken ist manchmal gar nicht so einfach. Erst recht nicht, wenn man es gewohnt ist, die Pflegeanamnese einer Bewohnerin oder eines Bewohners überwiegend im Ankreuzverfahren zu erstellen. Davon haben sich die Mitarbeiter*innen des PSW nun schon vor einiger Zeit verabschiedet. Sie haben sich für eine neue Pflegedokumentation entschieden, aufgebaut nach dem Strukturmodell.Eine mutigeEntscheidung, denn nun heißt es, eine Informationssammlung, nämlich die Strukturierte Informationssammlung (SIS®), in der frisch erlernten und trainierten Art und Weise zu erstellen…

Weiterlesen

Entbürokratisieren heißt Bewahren und Loslassen

Davon können wir nach nunmehr vier Jahren ein Lied singen… Nach unseren Erfahrungen sind diese 5 Punkte bei der Entbürokratisierung eines Dokumentationssystems besonders wichtig: Jedes Formular kritisch prüfen. Wer sein Dokumentationssystem entbürokratisieren will, muss jedes Formular in die Hand nehmen und kritisch prüfen, ob und in welchem Umfang es (noch) benötigt wird. „Abspecken“, verwerfen, bewahren – alles ist möglich. Dabei sind Fingerspitzengefühl und Geduld gefragt, denn alle Befindlichkeiten müssen ernst genommen werden. Praxisbeispiel: In der…

Weiterlesen

Die Schulung zum Strukturmodell – ein Baustein zum Erfolg

Wer andere begeistern will, muss selbst begeistert sein. – So heißt es in einem Sprichwort. Deshalb gehört in die Schulungen zum Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation jede Menge Fachwissen, aber auch eine gehörige Portion Leidenschaft für das Thema. Wenn es gelingt, die Mitarbeiter*innen darin aktiv einzubinden, geht man definitiv reicher aus den Schulungen heraus als man hineingegangen ist. Das ist unser Schatz, den wir während unzähliger Schulungen geborgen haben. Durch ihre Ideen und interessanten Fragestellungen…

Weiterlesen

Bei „nein“ geht gar nichts mehr

Die Bedeutung der Grundbotschaft in der Maßnahmenplanung am praktischen Beispiel Ein Beitrag von Yvonne Jöhrend, Pflegedienstleiterin im Paritätischen Seniorenwohnen „Dr. Victor Aronstein“: „Ist mir doch egal, mach doch…“, sagt Herr M. zur Begrüßung. Ein Signal für die Pflegekraft, das sie ihn bei der Körperpflege unterstützen darf. Bis zum Erkennen dieses Signals war es allerdings ein langer, schwieriger Weg: Herr M. wohnt seit längerer Zeit in unserer Einrichtung. Die körpernahen Verrichtungen und die Kommunikation mit ihm…

Weiterlesen

Ich möchte etwas für meine Hände tun…

– Einblicke in die Handfunktions-Entspannungstherapie Es ist Freitag, 11.00 Uhr… Peter Lilienthal, Ergotherapeut im Paritätischen Seniorenwohnen am Rosengarten, beginnt mit der Handfunktions-Entspannungstherapie. Die sechs Bewohnerinnen, die am Tisch Platz genommen haben, wissen schon, was jetzt kommt. Denn sie sind nicht das erste Mal hier.An jedem Platz steht ein Korb, gefüllt mit handwarmen Wickensamen, darüber liegt ein gefaltetes Handtuch. Sie streifen ihre Uhren ab, krempeln die Ärmel hoch, falten das Handtuch auseinander und platzieren das Körbchen auf…

Weiterlesen

Abnehmen mal ganz anders

Kick-off-Veranstaltungen sollen informieren, wachrütteln, mitreißen und Lust auf etwas Neues machen. Gut gemacht können Sie ein toller Projektstart sein.Wir verraten Ihnen, wie wir mit unserem Großprojekt „Implementierung des Strukturmodells zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation“ an den Start gegangen sind.Eine Variante könnte sein, sich in einem symbolischen Akt von der alten Doku zu verabschieden, in dem man sie mit den Mitarbeiter*innen gemeinsam schreddert. Aber das ist nicht so unser Ding.Eine andere Variante ist der Trick mit der…

Weiterlesen

Der Funke muss überspringen

Ein Projekt ist erfolgreich, wenn Menschen sich daran beteiligen. Bevor man loslegt, muss man also informieren, viel kommunizieren, motivieren…Jede Organisation hat eine Reihe von Möglichkeiten, die Mitarbeiter*innen über ihre Vorhaben zu informieren. Wer Veränderungen von Strukturen und Abläufen in der Pflege plant, muss in allererster Linie die Pflegekräfte dafür gewinnen, sich auf das Projekt einzulassen und diesen neuen, zunächst mal ziemlich anstrengenden Weg mitzugehen.Wie wäre es dann also mit einer mitreißenden Kick-off-Veranstaltung?Bei der Implementierung des…

Weiterlesen
Menü schließen