Lübecker Modell Bewegungswelten – die Geheimnisse des „Lübecker Koffers“

Ein Beitrag von Alexandra Berg und Joyc Thoms-HolickiEines unserer therapeutischen Angebote ist das Lübecker Modell Bewegungswelten ->. In jeder Bewegungswelt wird der gesamte Mensch mit all seinen individuellen physischen, sozialen, emotionalen und geistigen Fähigkeiten angesprochen. Die Übungen in den einzelnen Bewegungswelten werden an Alltagssituationen angelehnt, um so die Phantasie anzuregen und auch die Motivation der Teilnehmer*innen bei der Umsetzung zu steigern.  Einige der eingesetzten Utensilien, die wir hier vorstellen, sind Bestandteil des „Lübecker Koffers“. Darin…

Weiterlesen

Lübecker Modell Bewegungswelten – was steckt noch dahinter?

Ein Beitrag von Joyc Thoms-HolickiDas Lübecker Modell Bewegungswelten dient der Förderung der Beweglichkeit, der Ausdauer, der Koordination, der Kognition sowie der Steigerung der Kraft. Auch der Spaß und die Freude dürfen nicht fehlen, um motiviert in die Übungsstunde zu starten. Alexandra Berg, Ergotherapeutin im Paritätischen Seniorenwohnen, lässt unsere Bewohner*innen an 2 Tagen in der Woche in die unterschiedlichsten Bewegungswelten eintauchen.Aktuell stehen Frau Berg siebzehn Bewegungswelten zur Verfügung.Den Übungen in der jeweiligen Bewegungswelt sind bestimmte Regionen zugeordnet,…

Weiterlesen

„Brot essen ist keine Kunst, aber Brot backen“

(... nach einem deutschen Sprichwort) Ein Beitrag von Alexandra Berg und Joyc Thoms-Holicki Heute backen wir Brot…Aber nicht in der Küche, sondern in unserem Gymnastikraum!Das ist möglich mit dem Lübecker Modell Bewegungswelten (LMB) (Link https://pswbestpractice.de/luebecker-modell-bewegungswelten-ein-erfolgsmodell )Wie das geht? Hier ist ein kleiner Einblick: „Welche Brotsorten kennen Sie?“, fragt die Ergotherapeutin Alexandra Berg in die Runde.Um die Auge-Hand-Koordination zu fördern, erfolgt die Beantwortung durch Zuwerfen und Auffangen eines Balls.Die Atmosphäre ist entspannt. Mit viel Humor und Witz gelingt es…

Weiterlesen

BEWEGUNGSFÖRDERUNG großgeschrieben

Wer meint, dass Betreuung in der Senioreneinrichtung nur aus Singen und Handarbeiten besteht, ist auf dem völlig falschen Dampfer. Das ist ein Klischee! Es geht um sehr viel mehr. Täglich begleiten die Betreuungsassistent*innen des Paritätischen Seniorenwohnens die Bewohner*innen im Alltag, betreuen sie bei Alltagsverrichtungen und leiten sie dabei an. Sie unterbreiten vielfältige Angebote, um Körper, Geist und Seele anzusprechen und vorhandene Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern. Deshalb steht die aktuelle Pflichtfortbildung für unsere Betreuungsassistent*innen ganz…

Weiterlesen

Betreuung und Begleitung im Alltag – eine ganz besondere Aufgabe

Betreuungsassistent*innen müssen viele Fähigkeiten haben. Denn so unterschiedlich die Menschen sind, die in unseren Einrichtungen leben, so vielseitig muss auch die Betreuung sein, die ihnen geboten wird. Das können Beschäftigungsangebote sein, wie z.B. Bewegungsförderung, Musik und Gesang sowie Gedächtnistraining. Aber auch die ganz konkrete Begleitung im Alltag oder das Üben von Fertigkeiten zur Alltagsbewältigung (z.B. beim Rollstuhltraining) sind Angebote, die zum Wohlbefinden und zur Lebensqualität der einzelnen Bewohner*innen beitragen. Daneben schaffen Betreuungsassistent*innen auch regelmäßig Angebote…

Weiterlesen

Lübecker Modell Bewegungswelten – ein Erfolgsmodell

Ein Beitrag vom Leitungsteam im PSW am Schloßpark Die Apfelernte steht an… Apfelernte in einer stationären Pflegeeinrichtung? Ja, mit dem Lübecker Modell Bewegungswelten (kurz LMB genannt) ist das möglich, denn es verbindet die Förderung von Bewegung mit einem bestimmten Motto. Hauptsache, alle Körperregionen werden angesprochen und mobilisiert. Dafür wurden unsere Ergotherapeut*innen speziell als Übungsleiter*innen ausgebildet. Zweimal in der Woche wird das Training für ca. 60 min mit Bewohner*innen im PSW am Schloßpark und PSW am…

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie | Der Hund als Motivator

Ein Beitrag von Joyc Thoms-Holicki und Melanie Kridde In unserem Beitrag „Tiergestützte Therapie – Mehr als nur streicheln“ (Verlinkung: https://pswbestpractice.de/tiergestuetzte-therapie-mit-hunden-mehr-als-nur-streicheln) haben wir gezeigt, welche Wirkung tiergestützte Therapie haben kann. Heute wollen wir der Frage nachgehen, wie eine Therapiestunde unter Einsatz des Therapiehundes in einer Pflegeeinrichtung gestaltet werden kann: Natürlich erfolgt immer als erstes eine Begrüßung: der Hund wird gestreichelt, mit einer Hand, mit beiden Händen. Es dürfen auch Leckerlis verteilt werden, hier kann die Therapeutin…

Weiterlesen

Tiergestützte Therapie mit Hunden | Mehr als nur streicheln

Ein Beitrag von Joyc Thoms-Holicki und Melanie Kridde „Vor 12 Jahren haben Charles und ich uns kennengelernt, Charles war 9 Wochen alt.“, berichtet Melanie Kridde. Mittlerweile verstärkt Oskar das Team und wird von Charles „angelernt“, so dass Charles bald seinen verdienten Ruhestand antreten kann. Frau Kridde arbeitet als Ergotherapeutin im PSW. Ein Schwerpunkt ihrer therapeutischen Arbeit ist die tiergestützte Therapie, hierfür hat sie eine Zusatzqualifikation zur Kynotherapeutin absolviert (Kynologie = Lehre von den Hundeartigen, Therapie…

Weiterlesen

Ich möchte etwas für meine Hände tun…

– Einblicke in die Handfunktions-Entspannungstherapie Es ist Freitag, 11.00 Uhr… Peter Lilienthal, Ergotherapeut im Paritätischen Seniorenwohnen am Rosengarten, beginnt mit der Handfunktions-Entspannungstherapie. Die sechs Bewohnerinnen, die am Tisch Platz genommen haben, wissen schon, was jetzt kommt. Denn sie sind nicht das erste Mal hier.An jedem Platz steht ein Korb, gefüllt mit handwarmen Wickensamen, darüber liegt ein gefaltetes Handtuch. Sie streifen ihre Uhren ab, krempeln die Ärmel hoch, falten das Handtuch auseinander und platzieren das Körbchen auf…

Weiterlesen
Menü schließen