Lübecker Modell Bewegungswelten – ein Erfolgsmodell

Ein Beitrag vom Leitungsteam im PSW am Schloßpark

Die Apfelernte steht an…

Apfelernte in einer stationären Pflegeeinrichtung?

Ja, mit dem Lübecker Modell Bewegungswelten (kurz LMB genannt) ist das möglich, denn es verbindet die Förderung von Bewegung mit einem bestimmten Motto. Hauptsache, alle Körperregionen werden angesprochen und mobilisiert. Dafür wurden unsere Ergotherapeut*innen speziell als Übungsleiter*innen ausgebildet.

Zweimal in der Woche wird das Training für ca. 60 min mit Bewohner*innen im PSW am Schloßpark und PSW am Rosengarten durchgeführt. Ziel ist es, die Mobilität zu erhalten oder sogar zu verbessern und so für größtmögliche Selbständigkeit bei Alltagsverrichtungen und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben zu sorgen. Im LMB werden neben der Aktivität an sich auch positive emotionale Erinnerungen an vertraute Bewegungen angesprochen. Die Bewohner*innen werden motiviert, gedankliche Pfade der jeweiligen Bewegungswelt (z.B. „Bei der Bergwanderung“, „Auf dem Bauernhof“, „An dem Strand“) zu betreten und zu verfolgen.

In beiden Einrichtungen, PSW am Schloßpark und PSW am Rosengarten, wird das LMB seit Februar 2018 mit Unterstützung vom QVNIA Qualitätsverbund Netzwerk im Alter – Pankow e.V. Verlinken mit https://www.qvnia.de/pravention_intro/bewegung/lmberfolgreich umgesetzt.

Eine erste Evaluation hat ergeben, dass neben Spaß und Freude an der Gemeinschaft fast alle Teilnehmer*innen des LMB an ihrer Beweglichkeit festhalten oder diese sogar verbessern konnten.

Wir sagen „Danke“ an QVNIA e.V., dass sie uns mit ins Boot genommen haben.

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen