Unsere kleine „Starthilfe“

Umdenken ist manchmal gar nicht so einfach. Erst recht nicht, wenn man es gewohnt ist, die Pflegeanamnese einer Bewohnerin oder eines Bewohners überwiegend im Ankreuzverfahren zu erstellen. Davon haben sich die Mitarbeiter*innen des PSW nun schon vor einiger Zeit verabschiedet. Sie haben sich für eine neue Pflegedokumentation entschieden, aufgebaut nach dem Strukturmodell.

Eine mutigeEntscheidung, denn nun heißt es, eine Informationssammlung, nämlich die Strukturierte Informationssammlung (SIS®), in der frisch erlernten und trainierten Art und Weise zu erstellen und die Situation der Bewohnerin oder des Bewohners mit den eigenen Worten abzubilden.

Aber auch eine weiseEntscheidung, denn diese Art der Beschreibung wesentlicher, für die Versorgung notwendiger Informationen ist sehr individuell. Man kann sogar sagen, sie ist einzigartig, denn sie stellt die Wünsche und Bedürfnisse und den Bedarf der einzelnen pflegebedürftigen Person in den Mittelpunkt. Weicht unsere fachliche Einschätzung davon ab, sind wir angehalten, uns mit der Bewohnerin bzw. dem Bewohner über die unterschiedlichen Sichtweisen zu verständigen.

Um den Übergang von dem alten zum neuen System zu erleichtern, haben wir verschiedene Arbeitshilfen ausprobiert:

EinPostermit Beispielen ist ganz schön, aber es hängt im Dienstzimmer.

UnsereBeispieldokumentation, die den Mitarbeiter*innen aus den Schulungen bekannt ist, hilft sicher, sich immer wieder an das Gelernte zu erinnern.

Aber der große Schlager ist und bleibt unsere Kitteltaschenarbeitshilfe.

Unser Erstling, in liebevoller Handarbeit gefertigt.

So sieht unsere Kitteltaschenarbeitshilfe heute aus.

Alle Mitarbeiter*innen aus dem Pflege- und Betreuungsbereich erhalten in den Schulungen diese ganz persönliche Praxisbegleitung mit auf den Weg. Sie ist klein und handlich, widerstandsfähig (man kann sie nämlich einfach abwischen, ohne dass ihr Aussehen darunter leidet) und es stört auch nicht, wenn sie beim Gespräch mit der Bewohnerin oder dem Bewohner auf dem Tisch liegt. Ab und an ein Blick hinein genügt, um zu erkennen, ob man alle wichtigen Informationen gesammelt hat, um einen Maßnahmenplan aufstellen zu können.

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für den Kommentar.
    Wir freuen uns, dass unsere Kitteltaschenarbeitshilfe so gut ankommt und als echte Unterstützung im Alltag ihren Einsatz findet.

  2. Eine praktische und übersichtliche Arbeitshilfe, die den Mitarbeitern den Umgang mit der SIS® speziell in der Implementierungsphase erleichtert.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Arbeitshilfe eine gute aber gleichzeitig dezente Unterstützung bietet. Selbst als „alter Hase“ im Umgang mit dem Strukturmodell kann man ab und an hinein sehen, um sich selbst zu überprüfen, dass wirklich alles Relevante Berücksichtigung gefunden hat und einem kein wichtiger Aspekt durchgerutscht ist.

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Vielen lieben Dank für den Kommentar.
    Wir freuen uns, dass unsere Kitteltaschenarbeitshilfe so gut ankommt und als echte Unterstützung im Alltag ihren Einsatz findet.

  2. Eine praktische und übersichtliche Arbeitshilfe, die den Mitarbeitern den Umgang mit der SIS® speziell in der Implementierungsphase erleichtert.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Arbeitshilfe eine gute aber gleichzeitig dezente Unterstützung bietet. Selbst als „alter Hase“ im Umgang mit dem Strukturmodell kann man ab und an hinein sehen, um sich selbst zu überprüfen, dass wirklich alles Relevante Berücksichtigung gefunden hat und einem kein wichtiger Aspekt durchgerutscht ist.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen