Von Experten für Experten

Endlich ist es soweit! Die Premiere nach intensiven Vorbereitungen läuft… Die Expertentage für Pflegekräfte aus allen Einrichtungen des PSW gehen in die erste Runde.

Einen ganzen Tag lang wird Expertenwissen miteinander geteilt, vertieft und in praktischen Übungen angewendet.

Im Fokus von Expertentag 1 stehen drei Expertenstandards, die in der täglichen Arbeit fortwährend eine große Rolle spielen.

  • „Dekubitusprophylaxe in der Pflege“,
  • „Sturzprophylaxe in der Pflege“,
  • „Förderung der Harnkontinenz in der Pflege“.

Themen, über die die Teilnehmer*innen bestens Bescheid wissen, weil die Standards nicht neu sind und im PSW in den vergangenen Jahren regelmäßig dazu Fortbildungen stattgefunden haben. Und dennoch ist es wichtig, gerade hier immer wieder das eigene Wissen aufzufrischen, um die Bewohner*innen im Alltag fachkompetent beraten und versorgen zu können.

Unsere Referentinnen Jana Kühn (PSW am Heckelberger Ring), Angelika Mucha (PSW am Rosengarten) und Beatrice Seifert (PSW am Schloßpark) haben sich eine Menge einfallen lassen, um neue Impulse in die bewährten Themen zu setzen.

Unsere Referentinnen Angelika Mucha und Beatrice Seifert bei der Staffelübergabe

So geht es beispielsweise noch einmal ganz konkret darum, wie Risiken im Rahmen unserer neuen Strukturierten Informationssammlung (SIS®) und darüber hinaus sicher eingeschätzt und für die Maßnahmenplanung genutzt werden können.

Und noch etwas ist heute relevant: Ab 01. Oktober 2019 sind alle stationären Pflegeeinrichtungen in Deutschland verpflichtet, eine halbjährliche Datenerfassung für die Bildung von Indikatoren zur Beurteilung der Ergebnisqualität durchzuführen. Die Datenauswertung spiegelt dann die Versorgungsergebnisse aller Bewohner*innen der einzelnen Einrichtungen wider, u.a. auch in den in unserer Fortbildung heute relevanten Aspekten Erhaltene Mobilität, Erhaltene Selbständigkeit bei alltäglichen Verrichtungen, Dekubitusentstehung und Stürze mit gravierenden Folgen. Die Grundlage der Ergebniserfassung liegt in einem aussagekräftigen Pflegedokumentationssystem. Insofern liegt es nahe, dass auch die Indikatoren beim Expertentag bereits eine Rolle spielen.

Impressionen vom Expertentag

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Danke für die tollen Unterlagen und die gute Versorgung, gut fand ich das der Tag entspannt gestaltet worden ist, ich dabei aber trotzdem vieles mitnehmen konnte für den pflegerischen Alltag.

  2. Eine wunderbare Idee wurde von Yvonne Parpart, Pflegefachkraft und zukünftige Praxisanleiterin im PSW am Heckelberger Ring, am Rande des Expertentages geäußert. Sie fand die Präsentationen und Unterlagen, die die Teilnehmer*innen erhalten haben, so klasse, dass sie sie gern auch im Rahmen der praktischen Ausbildung direkt am Arbeitsplatz einsetzen würde.
    Klar, liebe Frau Parpart, wir greifen diesen Vorschlag gern auf! Da machen wir was draus.

Schreibe einen Kommentar

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Danke für die tollen Unterlagen und die gute Versorgung, gut fand ich das der Tag entspannt gestaltet worden ist, ich dabei aber trotzdem vieles mitnehmen konnte für den pflegerischen Alltag.

  2. Eine wunderbare Idee wurde von Yvonne Parpart, Pflegefachkraft und zukünftige Praxisanleiterin im PSW am Heckelberger Ring, am Rande des Expertentages geäußert. Sie fand die Präsentationen und Unterlagen, die die Teilnehmer*innen erhalten haben, so klasse, dass sie sie gern auch im Rahmen der praktischen Ausbildung direkt am Arbeitsplatz einsetzen würde.
    Klar, liebe Frau Parpart, wir greifen diesen Vorschlag gern auf! Da machen wir was draus.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen